Hamburgs (post-)koloniales Erbe

Presseschau

Allgemein, Interview, Presseschau

Ein „Alleinlassen des Globalen Südens“? Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im Deutschlandfunk über die Ähnlichkeiten der Reaktionen auf  HIV und COVID

Über die Ähnlichkeiten in den sozialen Dimensionen der Aids- und der Corona-Pandemie berichtet die Deutschlandfunk-Sendung ‚Aus Kultur- und Sozialwissenschaften‘. Als Experte äußert sich Prof. Dr. Jürgen Zimmerer zu den Parallelen etwa bei rassistischen Schuldzuweisungen. Ähnlich wie heute die Bezeichnung als… Weiterlesen →

Interview, Presseschau

„Wir müssen die Welt neu denken“: Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im Interview mit SWR2 über Coronakrise und Globalisierung

Über die möglichen Folgen der Coronakrise auf die Globalisierung sprach Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im Interview mit SWR2. Mit Verweis auf seinen Beitrag im Tagesspiegel betonte er, dass zwischen Krankheitserregern und Globalisierung ein jahrhundertealter Zusammenhang bestünde: Die bis zu 90… Weiterlesen →

Presseschau

„Koch nutzte den Spielraum, den die Kolonialherrschaft eröffnete“– Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im Welt-Interview über Robert Kochs medizinische Versuche in Ostafrika

Durch das nach ihm benannte Institut ist Robert Koch derzeit in aller Munde – doch der Medizin-Nobelpreisträger ist kein unbelasteter Namenspatron, wie Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im Welt-Interview betont. Koch führte seine Forschungen zur Schlafkrankheit ab 1905 unter anderem im… Weiterlesen →

Presseschau

„Viren standen am Anfang der Globalisierung“ – Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im Tagesspiegel über die globalgeschichtliche Dimension der Corona-Krise

Angesichts von Grenzschließungen und Isolationismus in Folge der Corona-Pandemie plädiert Prof. Dr. Jürgen Zimmerer in einem Tagesspiegel-Gastbeitrag für eine globalhistorische Perspektive auf das Thema. Die Krise verdeutliche die „Selbsttäuschung westlicher Gesellschaften“, dass „Raubbaukapitalismus und Verschwendungsökonomie“ nicht in der gesamten Welt… Weiterlesen →

Presseschau

„Die Nofretete gehört nach Ägypten“ – Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im SPIEGEL-Interview

Die Debatte um die Restitution von Raubkunst aus kolonialen Kontexten dürfe Antiquitäten aus Ägypten nicht ignorieren, fordert Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im Spiegel-Interview. Konkret betrifft das einige der bedeutendsten Objekte in europäischen Museen wie etwa die in Berlin ausgestellte Büste… Weiterlesen →

Presseschau

Gegen „leere Rhetorik“ zum Völkermord in Deutsch-Südwestafrika – Prof. Dr. Jürgen Zimmerer in Zur Debatte

Die Verhandlungen um eine Entschuldigung Deutschlands für den Genozid an Herero und Nama stocken, die deutsche Seite spricht nicht direkt mit allen Beteiligten und verzögert so die notwendige historische Aufarbeitung – so Prof. Dr. Jürgen Zimmerer in seinem Vortrag vor… Weiterlesen →

Presseschau

„Das größte Hindernis ist der fehlende politische Wille“ – Prof Dr. Jürgen Zimmerer im Herrenhauser Forum für Zeitgeschehen über die Restitutionsdebatte

Wie ist mit kolonialer Raubkunst umzugehen? Diese Frage diskutierten Prof. Dr. Louis Henri Seukwa (HAW Hamburg), Dr. Mareike Späth (Landesmuseum Hannover) und Prof. Dr. Jürgen Zimmerer, moderiert von René Aguigah, im Forum für Zeitgeschehen der VolkswagenStiftung in Schloss Herrenhausen Hannover…. Weiterlesen →

Allgemein, Presseschau

„Hamburg ist die koloniale Metropole Deutschlands“ – Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im Deutschlandfunk-Interview über Hamburgs koloniale Vergangenheit

„Hamburg ist die koloniale Metropole Deutschlands“, so Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im Interview für die Deutschlandfunk-Sendung ‚Länderreport‘. Die Prägung durch Kolonialhandel, Hafen und Kaufleute bedinge viele Besonderheiten der Stadt wie die späte Universitätsgründung mit dem Kolonialinstitut als Vorgängerinstitution. Die Scharnierfunktion… Weiterlesen →

Presseschau

„Wir müssen uns dieser Herausforderung stellen“ – Prof. Dr. Jürgen Zimmerer über die die Aufarbeitung der deutschen Kolonialgeschichte im BR

Über die stockende Aufarbeitung der deutschen Kolonialgeschichte spricht Prof. Dr. Jürgen Zimmer in einem ausführlichen Gespräch mit dem BR. Ein grundlegendes Problem, so Zimmerer, sei das fehlende Verständnis für die deutsche Gewaltherrschaft in den Kolonien mit ihren „traumatischen Auswirkungen“. Gewalt… Weiterlesen →

Humboldt und was nun?, Presseschau

„Aufarbeitung muss Chefsache werden“ – NDR-Interview mit Prof. Dr. Jürgen Zimmerer zur Vorlesungsreihe ‚Humboldt, und was nun?‘

Der NDR berichtet ausführlich zur von der Forschungsstelle ‚Hamburgs (post-)koloniales Erbe‘ veranstalteten Vorlesungsreihe ‚Humboldt, und was nun? Kolonialismus, Raubkunst und die Zukunft der Museen‘: Die vierte und letzte Veranstaltung der Reihe, gehalten von Prof. Dr. Bénédicte Savoy (TU Berlin/College de… Weiterlesen →

Presseschau

„Extreme Bürokratisierung eines Unrechtsregimes“ – Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im Deutschlandfunk-Interview über den deutschen Kolonialismus

Anlässlich des Schwerpunktthemas ‚Eine Welt 2.0 – Dekolonisiert euch!‘ sprach Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im Interview mit Deutschlandfunk Kultur über die Geschichte des deutschen Kolonialismus. Dieser sei seit der Frühen Neuzeit mit der gesamten Europäischen Expansion eng verbunden gewesen und… Weiterlesen →

Presseschau

„Wie verrechnet man versklavte Menschen mit Brunnen?“: Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im ‚Welt‘-Interview

Im ‚Welt‘-Interview widerspricht Prof. Dr. Jürgen Zimmerer Rechtfertigungen, die eine positive Bilanz des deutschen Kolonialismus in Afrika zu ziehen versuchen. Diese Positionen vertritt etwa der umstrittene US-Politologe Bruce Gilley, der seine Thesen auf AfD-Einladung in Berlin vorstellen sollte. Schon die… Weiterlesen →